1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Hat wer Erfahrung mit Direktinvestitionen, die umweltfreundlich und effizient sind?

Dieses Thema im Forum "Sonstige Umweltschutz + Naturschutz Themen" wurde erstellt von wildndbeyond, 14 Juni 2018.

  1. wildndbeyond

    wildndbeyond Neues Mitglied

    Wenn man einen sicheren Job hat, eine eigene Wohnung und ein bisschen was auf der Seite, traut man sich schon an Investitionen zu denken oder zumindest ist bei mir so der Fall. Ich würde gerne in etwas investieren, was ökologisch nützlich ist und natürlich auch eine gute Rendite bringt. Ich lese in letzter Zeit von Direkt-Investitions-Programmen in neuen Technologien wie LED oder Windkraft & Co und mich würde interessieren, ob wer schon ähnliche Erfahrungen gemacht hat, wie man Investor werden kann in diesem Bereich und auf was man achten soll beim Geld Anlegen. Danke im Voraus!
     


  2. Tja ... wir hatten eine solche Investition in Prokon - die sind dann bekanntermaßen insolvent gegangen, weil sie sich an "geschäftskernfremden" Sachen wie Wäldchen oder Öl überfressen haben - hätten sie sich weiterhin auf Windkraft fokussiert ... so was kannst Du nicht ganz ausschließen, wenn Du was investierst. Wenn Du so richtig viel anlegen willst, lass Dich beraten. Ansonsten kannst Du Dir nur das Angebot anschauen, mal im Internet dazu recherchieren und Dich letztlich nach Deinem eigenen besten Wissen und Gewissen entscheiden. Im Prinzip ist die Windkraft ein Bereich der Wirtschaft, der notwendigerweise wachsen muss, also schon keine schlechte Idee.
    Gruß,

    Bio
     
  3. wildndbeyond

    wildndbeyond Neues Mitglied

    Hallo! Danke für die Antwort. Im Prinzip muss es nicht Windkraft sein. Ich recherchiere einfach, was es alles gibt und wollte auch mal sehen, falls wer welche Erfahrungen gemacht hat. Hast du dich schon mal selbst dafür interessiert und was probiert?
     
  4. euphorbia

    euphorbia Mitglied

    Wobei man sagen muss, dass Investieren auch nicht gleich Investieren ist. Bei den hier angesprochenen Direkt-Investitions-Programmen investiert man nicht unbedingt in Unternehmen, sondern eben in Sachgüter.

    Du meinst so etwas, wo man Investor bei Windkrafträdern oder energieeffizienten Beleuchtungsanlagen werden kann, oder? Es gehört einem ein Sachgut und dieses wird anschließend vermietet. Finde ich eine gute Sache! Die Verträge sollte man sich halt genau durchlesen und mir wäre auch ein vertraglich vereinbarter Rückkauf wichtig. Weil ... was macht man denn selbst zB mit Industriehallenbeleuchtung?
     
  5. wildndbeyond

    wildndbeyond Neues Mitglied

    Hallo, euphorbia :) Danke für die Antwort. Genau um das geht es, du hast mich richtig verstanden. Ich würde auch nicht wissen, was ich selber mit Industriebeleuchtung tun soll :D Deshalb sind die von dir angesprochenen Punkte nämlich wichtig. Hast du selbst welche Erfahrung als Investo in diesem Bereich gemacht oder interessierst du dich einfach dafür? Ich bin zur Zeit beim Informationen Sammeln und versuche mich möglichst gut zu erkundigen, weil mir die Idee sehr gut gefällt, alledings weiß ich nicht, wie das funktioniert.
     
  6. euphorbia

    euphorbia Mitglied

    Das freut mich, dass ich dich richtig verstanden habe! Dass man als Privatperson nichts mit Industriehallenbeleuchtung anfangen kann, ist schon klar. Aber wenn man zum Beispiel bei der Lichtmiete Invest selbst Investor werden will, kann man beispielsweise in einen LED Hallendeckenstrahler oder so etwas investieren, der dann anschließend an ein Industrieunternehmen mit Lagerhalle, Produktionshalle und so weiter vermietet wird. Eigene Erfahrungen habe ich mit dem Thema nicht, mein Bruder arbeitet allerdings im Bereich Erneuerbare Energien und gute Erfahrungen mit diesen Direktinvestitionen gemacht. Welche Fragen zur Funktionsweise hast du denn?
     
  7. wildndbeyond

    wildndbeyond Neues Mitglied

    Danke, euphorbia :) Meine Frage war eigentlich genau das, wie das mit dem Vermieten funktioniert, anscheinend beschäftigt sich die Firma selbst damit, man braucht da selbst keine Unternehmen suchen, die die Beleuchtung brauchen. Inzwischen habe ich im Internet den Verkaufsprospekt gefunden und da gibt es sehr ausführliche Informationen über die Bedingungen. Dann kennt sich dein Bruder sicher gut mit der Branche aus. Ich wusste nicht, dass LED vermietet werden kann, deshalb konnte ich nicht verstehen, wie das funktioniert. Aber es ist glaube ich verständlich, warum man LED Beleuchtung braucht. Die Strompreise steigen ja und Energieffizienz wird auch für Firmen wichtig, was Stromrechnungen angeht.
     
  8. euphorbia

    euphorbia Mitglied

    Soweit ich das in Gesprächen mit meinem Bruder mitbekommen habe, läuft das so ab, dass man eben Investor wird und eines oder mehrere moderne LED-Leuchtmittel erwirbt und quasi gleichzeitig an die Lichtmiete Invest zurückvermietet. Es gab, wenn mich nicht alles täuscht, auch mehrere Verträge für den Kauf, die Miete und auch für den Rückkauf. Letzteres finde ich gerade beim Investieren in Sachgüter sehr wichtig, da würde ich an deiner Stelle, egal wofür du dich entscheidest, ein Auge haben.
     
  9. wildndbeyond

    wildndbeyond Neues Mitglied

    Alles klar. Steht alles in den Unterlagen, welche Verträge es gibt usw. Es sieht übrigens meiner Meinung nach alles sehr detailliert und ausführlich und transparent aus in den Unterlagen. Da hat man als Investor bestimmte Rechte, die ich wichtig finde, ich muss natürlich weiterlesen, aber derzeit finde ich es überzeugend.
     
  10. euphorbia

    euphorbia Mitglied

    Freut mich, dass du was gefunden hast, mit dem du scheinbar was anfangen kannst. Ich würde dir raten sich so sehr in die Materie zu vertiefen, bis du dich ausreichend informiert fühlst, dann gelingt es dir bestimmt auch eine gute Entscheidung bezüglich Direktinvestitionen mit geringem Risiko zu treffen.
     
Die Seite wird geladen...