1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Schon wieder ein neuer E-Auto-Hersteller

Dieses Thema im Forum "Fahrzeuge, Verkehr + Transport" wurde erstellt von Bio_Logisch_oder_was, 25 April 2018.

  1. Dieser neue chinesische Hersteller BYTON klingt doch ganz interessant.
    Wenn die tatsächlich so schnell sind, könnten sie genauso schnell auf dem deutschen Markt sein wie Tesla mit seinen Wartezeiten - abwarten.
    Ich hab nur Bedenken hins. der Sicherheit: Je mehr Elektronik in einem Auto drin ist - das ist ja voll vernetzt und großenteils digital - desto eher kann und wird es auch irgendwann gehackt werden, wenn jemand das als lohnendes Angriffsziel entdeckt hat - das kann dann was werden ...
    Gruß,

    Bio
     


  2. Jetzt hab ich zufällig beim Friseur mal was gelesen über diesen Hyundai Kona Electric - auch interessant, zumindest was die Reichweite angeht. In dieser Liga (über 300km) hat bisher kein deutscher Hersteller was anzubieten. Das ist schon bedenklich ...
    Wasserstoff ist ohnehin momentan noch keinen zweiten Gedanken wert - Reichweite 200km und ca. 3 Tankstellen in ganz Dtl. machen das ziemlich unrentabel, so gut das Prinzip auch sein mag ... E-Autos kann man halt im Zweifel an jeder normalen Steckdose aufladen, zuhause oder unterwegs, die gibt's überall auf der Welt ...
     
  3. EmmiB

    EmmiB Mitglied

    Die Elektrik kann man aber jetzt auch schon bei ganz normalen Autos hacken. Gibt ja auch schon einige Autos mit Internet, da geht es natürlich nochmal viel leichter. Da kann man auch viel kaputt machen wenn man das möchte. Glaube zwar nicht, dass man da Autos fernsteuern kann, aber man wird sie sicher irgendwie beeinflussen können. Zumindest die Elektronik steuern und irgendwann wird es dann auch Probleme beim Auto geben.
    Ich habe die Befürchtung, dass es so ist wie mit fast jeder anderen Technik. Die Hersteller werden schon wissen wie die Reichweiten erhöht werden können. Zuerst wollen sie aber mal die Autos los werden, dann haben sie ein super Verkaufsargument wenn man in 2 Jahren sagt jetzt fährt das Auto 100km weiter als das Alte.
     
  4. Da magst Du Recht haben. Das funktioniert ja bei ganz vielen SW-Produkten ganz genauso: Man hat im Prinzip von Anfang an das komplette Programm mit allem Drum und Dran, aber je nachdem für was man gezahlt hat sind einige Funktionen deaktiviert. Mit Internetanschluss könnte das dann die nächste Generation von Cyber-Kriminalität werden, dass bei entspr. Autos plötzlich irgendwas abgeschaltet wird und nur gegen Zahlung wieder freigegeben ...
    z
     
Die Seite wird geladen...