1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Wie viel Zeit verbringt ihr täglich online?

Dieses Thema im Forum "Off-Topic" wurde erstellt von storm, 1 Juli 2016.

  1. storm

    storm Mitglied

    Ich habe mich in letzter Zeit selbst dabei ertappt, dass ich verstärkt vor dem Laptop oder dem Smartphone sitze und teilweise nichts produktives leiste. Hauptsache ich bin auf dem neusten Stand und das über teilweise irgendwelche Sachen, die mich eigentlich gar nicht interessieren.
    Deshalb würde ich gerne mein Verhalten etwas ändern und frage mich, wie viel Zeit eigentlich so im Durchschnitt "online" verbracht wird.
     


  2. donquichote

    donquichote Neues Mitglied

    durchschnittlich 3 Stunden würde ich sagen. Schon allein durch Whatsapp, wenn das auch zählt...
     
  3. seti

    seti Mitglied

    Kommt darauf an
     
  4. Forompares

    Forompares Neues Mitglied

    Naja an sich bin, wenn auch indirekt, rund um die Uhr online!
    Durch whatsapp bin ich ja ständig erreichbar. Habe mir aber angewöhntzu bestimmten Tageszeiten den Flugmodus anzuschalten, um mich davon einfach mal etwas zu befreien.
     
  5. kidoo

    kidoo Mitglied

    Ich kann nur sagen viel zu viel :)
     
  6. seti

    seti Mitglied

    Das auf jedem Fall. :)
     
  7. kanade

    kanade Neues Mitglied

    Ich bin auch vieeel zu viel am Handy :)
     
  8. blumentanzfrau

    blumentanzfrau Neues Mitglied

    Das ist bei mir echt schwer zu sagen. Surfen ohne Ziel tue ich eigentlich wenig. Aber dadurch, dass ich für die Arbeit eigentlich ständig vernetzt bin und auch privat immer wieder zu Bildungszwecken etc. das Internet nütze wirds eigentlich eher mehr Zeit sein.
     
  9. Immsie

    Immsie Neues Mitglied

    Also wenn ich abends noch einen Film schaue, dann werden es unter Umständen 4-5 Stunden
     
  10. Peter12

    Peter12 Neues Mitglied

    Puh, viel zu lange! Leider bin ich einer dieser Leute, die ständig auf dem Handy online sind...
     
  11. donquichote

    donquichote Neues Mitglied

    Dann wäre es bei mir fast der gesamte Tag... und Nacht. ;)
     
  12. made.by.kaufmann

    made.by.kaufmann Neues Mitglied

    Wenn man genau darüber nachdenkt, ist man doch dank Smartphone und co. eigentlich immer online. Offline ist ja schon fast ein ganz bewusster Verzicht. Tut aber hin und wieder sehr gut!! :)

    LG
    Manuel
     
  13. jaanaVogel

    jaanaVogel Neues Mitglied

    Durch die alltägliche Bindung ans Smartphone sehr viel.... reine Internetbrwoserzeit am laptop oder so ist es weniger - vielleicht so 1-2 Stunden am Tag. Aber wie wertet man wieder Streamingdienste wie Netflix und co^^ Wenn man da ne Serie schaut...
     
  14. Ich denke, da muss man schon unterscheiden zwischen "passiver" Online-Zeit, wo man nur irgendeine Internetverbindung an hat, damit bspw. der Chat offen ist, aber aktiv nichts damit macht und aktiver Online-Zeit, wo man also selbst was macht - Facebook, Whatsapp & Co. - Fernsehen würd ich wiederum als "passive" Zeit rechnen - wir haben das Entertain-Paket von der Telekom, das ist ja auch online - wobei wir auch rel. wenig fernsehen, aber das hat andere Gründe, keine bewussten Überlegungen dahingehend.
    Dass übermäßige Internetnutzung alle möglichen schädigenden Wirkungen hat, ganz abgesehen von der toten (unproduktiven) Zeit, die man hpts. mit Facebook verbringt, ist, glaube ich, hinlänglich erforscht und bewiesen - ganz interessant ist da das Buch von Manfred Spitzer, aber es gibt auch genug andere - der zitiert ja auch hunderte andere Quellen, die in irgendeiner Form das gleiche sagen.
    Das Internet ist halt Segen und Fluch zugleich - es hat auch umweltschutztechnisch enormes Potential, wenn man bspw. an Kontoauszüge denkt, die nicht mehr gedruckt, sondern nur im Online-Banking elektronisch verfügbar gemacht werden oder alle möglichen anderen Szenarien, wo jede Menge gedrucktes Papier eingespart werden kann und anderes - dieses Forum ist ja auch ein Beispiel für das pos. Potential des Internets.
    Aber wir dürfen diesem Medium nicht erlauben, eine zu wichtige Rolle in unserem Leben zu übernehmen, und gerade die sozialen Netzwerke sind da mit die gefährlichsten Kanäle. Das geht ja auch quasi hin und her - wer nur noch auf Facebook ist, schreibt keine altmodischen emails mehr, damit müssen seine Freunde eigtl. auch auf Facebook sein, weil sie sonst nichts mehr von ihm mitkriegen ...
    Ein sehr gefährlicher Sumpf ist das - ein Sumpf, in dem lauter Mondraketen stehen quasi - es sind unglaubliche Potentiale da und quasi gleich daneben kann man in ganz tiefe Löcher fallen ...
    Gruß,

    Bio
     
  15. BiggieBa

    BiggieBa Neues Mitglied

    Da ich das Internet auch beruflich voll nutze, kommen bei mir täglich 10 bis 12 Stunden Internet-Nutzung zustande. Das ist zu viel, aber immerhin lebe ich davon :)
     
  16. Feldarbeiter

    Feldarbeiter Neues Mitglied

    Ich mach's kurz und sage: zu viel. Mit Arbeit, Uni und Privatvergnügen kommt da einiges zusammen...
     
  17. Tim1985k

    Tim1985k Neues Mitglied

    Leider zuviel... ich muss langsam etwas avschalten
     
  18. hans123

    hans123 Neues Mitglied

    auf jeden Fall zu viel. Schon berufsbedingt bin ich viel am PC und auch im Internet am recherieren. Abends dann noch in Whats App Gruppen. Glaube das ist gesundheitlich auch nicht optimal :(
     
  19. Ich hab auch einen Bildschirmarbeitsplatz, abends hab ich dann gar keine Lust mehr auf irgendwas, bei WhatsApp bin ich eh nicht, kein Facebook und nix. Bis auf das Nötige mach ich dann nix mehr am Bildschirm. War früher anders, aber man wird nicht jünger. Jetzt bin ich ganz froh, dass ich dann mit den Kindern und Vorlesen noch ein "Abspannprogramm" hab.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen